Sprungmarken
Dynamische Navigation anspringen
Volltextsuche
 
Luftbild Bad Homburger Innenstadt
Sie befinden sich hier:
Gemeinsam füreinander
Was ist vor Ort zu beachten?

Corona-Regeln: Was ist zu beachten?

Land, Kreis und Stadt haben Regeln für das Verhalten im öffentlichen Raum erlassen. Sie haben den Zweck, die Ausbreitung der Infektionen zu begrenzen. Das Wichtigste haben wir hier zusammengefasst.
Die folgenden Regeln gelten für den gesamten Hochtaunuskreis:
  • Maskenpflicht: Medizinische Masken sind in Geschäften, Stadtbussen, der S-Bahn, Bahnhöfen und an Haltestellen zu tragen. Als medizinische Masken gelten OP-Masken sowie Masken der Standards FFP2, KN95 und N95.
  • Das Tragen medizinischer Masken wird darüber hinaus dringend empfohlen, wenn die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Metern nicht sichergestellt werden kann.
  • In der Fußgängerzone zwischen Ferdinandstraße und Haingasse (inklusive Kurhausvorplatz, Waisenhausplatz und Marktplatz) gilt von montags bis samstags jeweils von 07.00 bis 19.oo Uhr eine Maskenpflicht.
  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit Angehörigen des eigenen und einer Person aus einem weiteren Hausstande gestattet. Kinder unter 14 Jahren bleiben dabei unberücksichtigt. Die Regelung gilt auch für Sporttreibende.
  • Restaurants, Gaststätten, Hotels, Eisdielen und andere Gewerbe dürfen Speisen und Getränke nur zur Abholung bzw. Lieferung anbieten.
  • Bars, Clubs und ähnliche Einrichtungen, deren Schwerpunkt nicht im Anbieten von Speisen liegt, sind geschlossen.
  • Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks und ähnliche Einrichtungen sind geschlossen. Gleiches gilt für Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestätten.
  • Touristische Übernachtungen sind untersagt. Erlaubt sind lediglich notwendige Übernachtungen.
  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen sind nur bei besonderem öffentlichen Interesse und mit Genehmigung der zuständigen Behörde unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln sowie der Ermöglichung der Kontaktnachverfolgung zulässig.
  • Für Zusammenkünfte und Feiern im privaten Raum wird die Einhaltung dieser Regeln dringend empfohlen.

Der Einzelhandel hat für den Publikumsverkehr vor Ort geschlossen. Ausgenommen sind vom 1. März an Frisörbetriebe, medizinisch oder hygienisch notwendige Behandlungen, beispielsweise Physio-, Ergo- und Logotherapien und Podologie, Nagel- und Fußpflege.  Andere Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege, beispielsweise Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, sind geschlossen

Geöffnet bleiben weiterhin

  • der Lebensmitteleinzelhandel,
  • der Futtermittelhandel,
  • die Wochenmärkte,
  • der Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger,
  • die Reformhäuser,
  • die Feinkostgeschäfte,
  • die Geschäfte des Lebensmittelhandwerks,
  • die Getränkemärkte,
  • die Abhol- und Lieferdienste,
  • die Babyfachmärkte,
  • Apotheken,
  • Drogerien,
  • die Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker,
  • die Poststellen,
  • die Tankstellen, Tankstellenshops, Autohöfe und Autoraststätten,
  • Kioske, Tabak- und E-Zigarettenläden, der Zeitungsverkauf,
  • die Tierbedarfsmärkte einschließlich der Verkaufsstellen des Jagd- und Angelbedarfs,
  • Friedhofsgärtnereien,
  • Ersatzteilverkaufsstätten für Kraftfahrzeuge und Fahrräder,

Entscheidend ist der Schwerpunkt im Sortiment; über eine Grundversorgung hinausgehende Sortimentserweiterungen sind nicht gestattet.

Die folgenden Regelungen gelten für den Bereich der Stadt Bad Homburg:
  • In Trauerhallen sind höchstens zehn Personen zugelassen. Abschiedsräume bleiben geschlossen.
  • Kindertagesstätten sollen nur in Anspruch genommen werden, wenn eine Betreuung dringend erforderlich ist.
  • Wenn Kinder oder Angehörige desselben Hausstands Symptome von CoViD-19 aufweisen, insbesondere Fieber, trockenen Husten oder Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, dürfen diese Kinder die Kitas nicht betreten.
  • Jugendveranstaltungen sind abgesagt, die Jugendzentren sind geschlossen. Ausnahmen sind Beratungs- und Bildungsangebote. Für die Terminvereinbarung sind die Einrichtungen telefonisch erreichbar.
  • Die städtischen Seniorenzentren sind ebenfalls geschlossen. Die Stadtteil- und Familienzentren bieten aktuell nur noch Beratungen an. Es wird darum gebeten, vorab einen Termin zu vereinbaren.
  • Das Stadtarchiv und die StadtBibliothek sind geschlossen. Die StadtBibliothek bietet Onleihe und Abholung an.
  • Die Volkshochschule ist geöffnet, betreibt allerdings einen eingeschränkten Kursbetrieb mit Vorrang von Online-Angeboten.
  • Die Veranstaltungen im Kurtheater, in der Englischen Kirche, der Speicher Kultur am Bahnhof sind bis 10. Januar generell abgesagt.
  • Für die Nutzung der Bürger- und Vereinshäuser hat die Stadt ein verbindliches Hygienekonzept vorgelegt. Die Höchstzahl der Teilnehmenden richtet sich nach den jeweils gültigen Verordnungen von Land bzw. Kreis.
  • Kur-Royal Aktiv und die Spielbank sind geschlossen
  • Das Seedammbad ist geschlossen.
  • Das KongressCenter wird keine dem Freizeitbereich zugeordneten Veranstaltungen durchführen, Geschäftstreffen sind jedoch unter weiterer Anpassung des Hygienekonzeptes und beschränkt auf maximal 100 Personen, zugelassen. Das Kur-Royal Day Spa bleibt wie gehabt geschlossen. Es werden derzeit auch keine Therapien angeboten.
  • Die Tourist Info & Service ist geschlossen.
  • Auf den Wertstoffhöfen gilt eine Maskenpflicht.
Bitte achten Sie auf die allgemeinen Empfehlungen zur Hygiene:
  • Abstand halten von mindestens 1,50 Metern
  • Hygiene beachten: Empfohlen sind Händewaschen sowie Husten- und Niesetikette.
  • Alltagsmasken tragen
Auf den folgenden Internetseiten erhalten Sie Informationen anderer Behörden:

Hessenweites Bürgertelefon

Das Land Hessen hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Die hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus: 0800-555 4666 Fragen zu Gesundheit und Quarantäne beantwortet das Land täglich von 9 bis 15 Uhr. Für weitere Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus erreichen Sie die Hotline montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr. Sie können Ihre Fragen auch mailen an buergertelefonstk.hessende
Kontakt
Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v. d. Höhe
Telefon:
06172 100-3101
E-Mail:
stadtbuerobad-homburgde
Öffnungszeiten

TERMINE ONLINE VEREINBAREN 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin online oder setzen Sie sich mit dem Stadtbüro in Verbindung unter 06172 100-3104.

Zugang nur mit eigener Mund-Nasen-Bedeckung. Bitte halten Sie Abstand.

Volltextsuche
Logo Robert-Koch-Institut
Logo Land Hessen
Logo Hochtaunuskreis